Zum Inhalt springen

Ritzprägen

In einem Fertigungsprozess kann eine eindeutige Kennzeichnung von Bauteilen aus vielen Gründen notwendig sein – zur eindeutigen Identifizierung, Rückverfolgbarkeit oder auch durch gesetzliche Vorgaben.

Beim Ritzprägen wird durch eine pneumatisch in die Bauteiloberfläche eingedrückte Diamantnadel lokal Material verdrängt und unterhalb der Nadelspitze das Metallgefüge verändert. Durch die Achsantriebe wird die eingedrückte Diamantnadel in x- und y-Richtung verfahren, wodurch eine kontinuierliche Vertiefung im zu prägenden Material hinterlassen wird. Ein wesentliches Einsatzgebiet der IMS Technologie ist die manipuliersichere Kennzeichnung von Fahrzeugen mit der sogenannten Fahrzeug-Identifikations-Nummer (FIN). Über die 17-stellige international genormte Nummer sind Fahrzeuge eindeutig identifizierbar. Aber auch andere Bauteile, wie Motoren, Gehäuse und Anlagenkomponenten lassen sich so kennzeichnen und markieren.

Von der Materialförderung bis zur exakten Dosierung garantieren Ihnen die zuverlässigen Produkte der ATN beste Applikationsergebnisse.

Übersicht unserer Produkte

Mit den Produkten der ATN lassen sich zahlreiche Applikationsverfahren branchenunabhängig und individuell umsetzen.

Übersicht der Verfahren

Die Automatisierung von Applikationsprozessen gehört zu den Kernkompetenzen der ATN. Hier finden Sie Lösungen für Ihren Prozess.

Übersicht Prozessautomatisierung

Ihr Projekt mit ATN

Sie benötigen eine Komplettlösung im Sondermaschinen- und Anlagenbau?
Nehmen Sie Kontakt zu uns auf, wir beraten Sie gern umfassend zu
industriellen Applikations- und Automatisierungstechniken.